StartseiteIhr NutzenReferenzenTesten!Team

NVV-Bahnhofskataster

Seit Mitte Juli 2009 bietet der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) über seine Internetseite seinen Mitarbeitern und Kunden kompakte Informationen zu allen Bahnhöfen im Gebiet des NVV. Mit wenigen Klicks wird sichtbar, welche NVV-Linien an einem Bahnhof fahren und ob z.B. ein Taxi verfügbar ist. Das Pilotprojekt wurde gemeinsam von der Infrastruktur-Abteilung des NVV und team red entwickelt.

So funktioniert das „Stationskataster“: Auf der Basis einer Google-Maps-Karte werden Informationen zu allen Bahnhöfen im Gebiet des NVV zusammengeführt und in übersichtlicher Form bereitgestellt. Dafür wurden auf rund 90 Bahnhöfen mehr als 10.000 Fotos von 8.000 Objekten gemacht, die sich auf den Bahnhöfen befinden. Sie werden, geografisch codiert, in einer Datenbank gelistet und stehen den NVV-Mitarbeitern der Infrastrukturabteilung für ihre tägliche Arbeit zur Verfügung. 

Der praktische Vorteil für die NVV-Mitarbeiter: Mit der Datenbank können jetzt alle Objekte, zum Beispiel Fahrkarten-Automaten oder Fahrrad-Stellplätze, zentral über eine webbasierte Datenbank abgerufen und aktuell bearbeitet werden. Statistik-Funktionen, die in die Datenbank eingebaut sind, sichern auch bei einer Vielzahl von Objekten einen aktuellen Überblick.

Die gesammelten Informationen sind jedoch nicht nur für die Mitarbeiter des NVV interessant, sondern auch für die Fahrgäste. Diese Leistung erbringt die Datenbank ebenfalls: Ausgewählte Daten werden über eine Google-Maps-Karte auf der Internet-Seite www.nvv.de zur Verfügung gestellt. Die Karte zeigt alle Bahnhöfe, zu denen per Mausklick umfangreiche Detail-Informationen abgerufen werden können. 

Für jede Station bekommen die Kunden Auskünfte mit vier Schwerpunkten: Erstens die Lage des Bahnhofs inklusive einem Foto und der Telefonnummer des Stationsmanagers. Zweitens das jeweilige Mobilitätsangebot mit Bahn, Bus, Tram, Parkplätzen, Carsharing-Stationen und Taxiständen. Drittens die Ausstattung der Station in Sachen Barrierefreiheit, mit Fahrrad-Stellplätzen oder Geldautomaten. Und schliesslich gibt es einen Zugriff auf die elektronische Fahrplan-Auskunft mit den aktuellen Abfahrts- und Ankunftszeiten auf diesem Bahnhof.

„Dem NVV ist damit gelungen, zwei Bedürfnisse mit einem System abzudecken,“ betont Dr. Bodo Schwieger, Geschäftsführer von team red und Leiter des Projekts, das eine rund zehnmonatige Entwicklungszeit hatte. „Die Mitarbeiter haben einen aktuellen Überblick über die Ausstattung der Stationen - und die Kunden können sich über das Angebot auf dem jeweiligen Bahnhof informieren. Ein Service nicht nur für heutige Fahrgäste, sondern auch für neue Kunden, zum Beispiel im Freizeit- und Ferienverkehr.“

Denn mit der Freischaltung im August ist die Entwicklung des „Stationskatasters“ noch nicht abgeschlossen: Die interaktive Karte soll um weitere Informationen ergänzt werden, z.B. mit Auskünften für Touristen und Besucher. Deshalb bittet der NVV alle Nutzer um Hinweise und Kommentare: Alle Nutzer sind willkommen, die persönliche Tipps für Sehenswürdigkeiten und Highlights rund um „ihren Bahnhof“ geben können.

Kontakt:
Dr. Bodo Schwieger, team red, Geschäftsführer, (030) 138986-37
Susanne Henckel, NVV, Leiterin Infrastruktur, (0561) 70949-0

Kontakt

Sie erreichen uns Montag bis Freitag
09.00 - 18.00 Uhr

Telefonisch 030 9832 160 - 20

Email info(at)team-red.net 

Informationen bestellen und
Rückruf anfordern per Kontaktformular

 

Ansichtssache

NVV-Stationskataster: Ansicht für Kunden
NVV-Stationskataster: Ansicht für Mitarbeiter